Programm­übersicht

Es erwarten Sie ein hochkarätiges Fachprogramm mit über 90 Vorträgen, namhafte Referenten aus Forschung und Praxis und produktspezifische Podien, die über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Betontechnologie, Herstellungsverfahren und Normung informieren.

23.02.​2016

PLENUM 1

9:00
Eröffnung und Begrüßung durch die Träger des Kongresses

Die Megatrends der 2020er Jahre

Future Living, Future Building 
   Oona Horx-Strathern, ZukunftsInstitut Horx, Wien, Österreich

Die Grenzen des Betons sind die Grenzen unserer Phantasie
   Prof. Dr.-Ing. Bernd Hillemeier, Technische Universität Berlin

Innovationen sichern die Zukunft -Verleihung des Innovationspreises
der Zulieferindustrie Betonbauteile 2016

Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dr.-Ing. E.h. Hans-Wolf Reinhardt, Universität Stuttgart

PO­DI­UM 1

Von der Forschung zur Praxis
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach, Technische Universität Dresden

14:00
Betonbauqualität (BBQ) - ein neues Konzept für die Praxis?
Dr.-Ing. Christoph Müller, VDZ, Düsseldorf

Verbundprojekt Carbon Concrete Composite - erste Ergebnisse für die Praxis
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach, Technische Universität Dresden

Beton als Energiespeicher für Solarkraftwerke
Dipl. Ing. Eckhard Wagner, HeidelbergCement Technology Center, Leimen
Dr. Jörg Dietrich, HeidelbergCement Engineering & Innovation, Ennigerloh

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Sensorgestützte Sortierung zur Herstellung von Recycling-Beton
Dipl.-Ing. Mirko Landmann, IAB - Institut für angewandte Bauforschung Weimar

Leichte und modulare Fachwerke mit Stahlbetonfertigteilen - Einsatz innovativer Betone und moderner Fügetechniken
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Empelmann, Dipl.-Ing. Daniel Busse,
Technische Universität Braunschweig

Brücken mit nichtmetallischer Bewehrung - internationale Beispiele
Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger, Dipl.-Ing. Stephan Geßner, RWTH Aachen University

PO­DI­UM 2

Straßen-, Landschafts- und Gartenbau
Moderation: Vorsitzender des Betonverbandes Straße, Landschaft, Garten, Bonn

14:00
Herstellerhaftung für Ein- und Ausbaukosten von Betonwaren? Aktuelle und geplante Rechtslage
Wolf Müller, Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden, Berlin

Frost‐Tausalz‐Widerstand von Betonwaren - aktuelle Labor- und in situ-Ergebnisse
Dr.-Ing. Patrick Schäffel, VDZ, Düsseldorf

Pflasterflächen in Tiefgaragen, Parkdecks und Zufahrten - Anforderungen an die Dauerhaftigkeit des Unterbaus
Dipl.-Ing. Andreas Meier, Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein, Berlin

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Das FGSV-Papier "Betonpflasterbauweisen als Maßnahme zur Reduzierung von Umweltwirkungen"
Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska, Betonverband Straße, Landschaft, Garten, Bonn

Kantenfestigkeit von Betonwaren - wie sind Schäden zu vermeiden / zu bewerten?
Dr. rer. nat. Karl-Uwe Voß, Materialprüfungs- und Versuchsanstalt Neuwied

Schutz von Betonerzeugnissen zur Verhinderung von Ausblühungen - Einfluss von Prozessen, Rohstoffen, Zusatzmitteln, Härtungsbedingungen, Lagensicherung und Wetterschutz
Dr. rer. nat. Andreas Schrell, CONAPRO, Hofheim

PO­DI­UM 3

Konstruktiver Fertigteilbau 1 - Gebaute Beispiele, technische Konzeptionen
Moderation: Dipl.-Ing. Christian Drößler,
Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau, Bonn

14:00
Wiederaufbau Berliner Schloss - Detailplanung der Betonfertigteilfassaden
Dipl.-Ing. Werner Hochrein, Dreßler Bau, Aschaffenburg

Fischaufstiegsanlage in Schwerte und Seehafenterminal im Jade-Weser-Port - Lösungen im konstruktiven Fertigteilbau
Dipl.-Ing. Christian Reckefuß, Betonwerk Werste, Bad Oeynhausen

Harmonisierte Produktnormen für konstruktive Fertigteile - wo geht die Reise hin?
Dipl.-Ing. Mathias Tillmann, Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau, Bonn

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Energiemanagement im Fertigteilwerk - Energieaudits und -einsparpotenziale
Dipl.-Ing. Alice Becke, Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau, Bonn

Innerstädtischer Bau mit großen Fertigteilen für Ikea Hamburg-Altona - technische Umsetzung und Baustellenlogistik
Dipl.-Ing. Johannes Vollmer, Ed. Züblin, Hamburg

Konstruktiver Fertigteilbau in Erdbebengebieten - Anforderungen und praktische Beispiele
Dr.-Ing. Matthias Molter, Bremer, Paderborn

PO­DI­UM 4

Wirtschaft und Recht
Moderation: Prof. Dr. Katja Lotz,
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Heilbronn

14:00
Fachkräfte finden und binden: so gewinnen Sie den "Krieg um die Talente"
Oliver Nixdorf, NIXDORF CONSULTING

Praxis der Insolvenzanfechtung - Frust und Unverständnis im Mittelstand
Carlo Ries, SÜDVERS Kreditversicherungsmakler, Au bei Freiburg

Praxisbericht: "Energiekostenerstattung sichern" in der Betonfertigteilindustrie
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Friedrich Gebhart, Baustoffwerke Gebhart & Söhne, Aichstetten

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Empfehlung zur Ladungssicherung von Betonprodukten auf Straßenfahrzeugen - Organisationsverschulden minimieren, rechtssicher handeln, einheitlich auftreten
Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Alfred Lampen, Rastede

Vom Kaufvertrag zum Werkvertrag? Wie sich der Betonbauteilelieferant gegen VOB-Regelungen behauptet
Dr. Daniel Junk, Breyer Rechtsanwälte, Stuttgart

24.02.​2016

PLENUM 2

Zukunftsperspektiven Beton

9:00
Folgen des EuGH-Urteils zur Bauregelliste B - zum Stand des Umbaus des bauaufsichtlichen Konzeptes
MR Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

Änderungen im Bauproduktenrecht - neue Anforderungen an die Verwendung von Bauprodukten
RA Michael Halstenberg, HFK Rechtsanwälte LLP, Düsseldorf

10:30 KAFFEEPAUSE

11:00
Niederlande: So bauen wir mit Beton
Ir. A.P. (Ton) Pielkenrood, Verband Niederländischer Betonfertigteilwerke (BFBN), Woerden, Niederlande

Sicherheitsbewusstsein schaffen: der niederländische Weg in der Betonfertigteilindustrie
H.M.L. (Henk) Schuur, M. Sc., Verband Niederländischer Betonfertigteilwerke (BFBN), Woerden, Niederlande

Entwicklungen bei Geopolymerzement in den Niederlanden
Dr.-Ing. habil. A. (Anja) Buchwald, ASCEM, Rheden, Niederlande

Die Marktentwicklung von Cobiax-Deckensystemen in den Niederlanden
Dr.-Ing. Karsten Pfeffer, cobiax Technologies, Wiesbaden

Radon- und Thoron-Messungen in Wohngebäuden in den Niederlanden (2015). Lobbyarbeit, Ergebnisse und Kommunikation
Ir. A.P. (Ton) Pielkenrood, H.M.L. (Henk) Schuur, M. Sc.,
Verband Niederländischer Betonfertigteilwerke (BFBN), Woerden, Niederlande

PO­DI­UM 5

Anwendungsgerechte Forschung für Beton
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Harald S. Müller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

14:00
Fasern unter Feuer - neue Erkenntnisse zu Wärmetransport und Tragfähigkeit
Prof. Dr.-Ing. Peter Mark, Ruhr-Universität Bochum
Jun.-Prof. Dr.-Ing. Catherina Thiele, Technische Universität Kaiserslautern

Frischbetondruck bei frei geformten Betonbauteilen - ein neuartiges Bemessungskonzept für Schalungssysteme
Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner, Björn Freund, M. Sc.,
Technische Universität Darmstadt

Kieselgur als Funktionsadditiv - verbesserte Frost-Tausalz-Beständigkeit, -Festigkeit und Dauerhaftigkeit von Betonwaren
Dr.-Ing. Barbara Leydolph, IAB - Institut für angewandte Bauforschung Weimar

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Hydratation von Zement unter Schwerelosigkeit - was können wir daraus lernen?
Prof. Dr. rer. nat. Johannes Plank, Technische Universität München, Garching

Lebensdauerprognose für Beton - Kenntnisstand, Herausforderungen, Chancen
Prof. Dr.-Ing. Harald S. Müller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Langzeittragverhalten von Verbundankern
Dipl.-Ing. Thomas Kränkel, Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen, Dr.-Ing. Dirk Lowke,
Technische Universität München

17:15
DER BESONDERE BEITRAG
Improvisation ist alles - wie die Branche für Betonbauteile tickt
Gero Teufert, Hochschule Fresenius, Idstein

PO­DI­UM 6

Konstruktiver Fertigteilbau 2
Innovative technische Lösungen - Vom Entwurf zur Umsetzung

Moderation: Dr.-Ing. Johannes Furche, Fachvereinigung Betonbauteile mit Gitterträgern, Burgwedel

14:00
Zur Ausbildung des Decke-Stütze-Knotens in Flachdecken aus Elementplatten
Dominik Kueres, M. Sc., Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger, RWTH Aachen University
Dr.-Ing. Carsten Siburg, H+P Ingenieure, Aachen

Hochleistungsbetonfassade mit energieeffizienter Verankerung
Prof. Dr.-Ing. Matthias Pahn, Milan Schultz-Cornelius, M. Sc., Technische Universität Kaiserslautern

Tragverhalten schlanker Sandwichwände unter Vertikallast - statische Mitwirkung der Vorsatzschale und Kernschicht
Dipl.-Ing. Arnaud Pavis d´Escurac, M. Eng., Prof. Dr.-Ing. Matthias Pahn, Technische Universität Kaiserslautern

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Flexible Sandwichquerschnitte für Decken mit multifunktionaler Nutzung
Dipl.-Ing. Thomas Friedrich, Innogration, Bernkastel-Kues

Querkrafttragfähigkeit von Stahlbetondecken mit integrierten Hohlräumen unter Längszug
Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert, Dipl.-Ing. (FH) Stephan Eilers, M. Sc., Hochschule Bochum
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell, Technische Universität Kaiserslautern

Weiße Wannen sicher mit Elementwänden erstellen - Informationspflichten, Anschlüsse, Abdichtungen, Ausführungskontrolle
Dr.-Ing. Jürgen Krell, krell-consult, Hilden

17:15
DER BESONDERE BEITRAG
Improvisation ist alles - wie die Branche für Betonbauteile tickt
Gero Teufert, Hochschule Fresenius, Idstein

PO­DI­UM 7

Leichtbeton
Moderation: Dipl.-Ing. Dieter Heller, Bundesverband Leichtbeton, Neuwied

14:00
Die Neufassung der DIN 4109: Schallschutz im Hochbau - Überblick und Gestaltungsmöglichkeiten für Leichtbeton
Prof. Rainer Pohlenz, ifas - Ingenieurbüro für akustische Signalanalyse, Aachen

Vereinfachte Nachweise von Mauerwerksbauten in deutschen Erdbebengebieten - aktuelle Forschungsergebnisse
Dr.-Ing. Jochen Schwarz, Dipl.-Ing. Tobias Langhammer, Dipl.-Ing. Mathias Leipold, Bauhaus Universität Weimar

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
Nachhaltigkeitsvorteile von Leichtbeton

Aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Praxis
Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner, Technische Universität Darmstadt

Wärmespeicherfähigkeit
Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, Universität Stuttgart
Prof. Günter Pfeifer, Technische Universität Darmstadt

Recycling
Dr.-Ing. Barbara Leydolph, IAB - Institut für angewandte Bauforschung Weimar

17:15
DER BESONDERE BEITRAG
Improvisation ist alles - wie die Branche für Betonbauteile tickt
Gero Teufert, Hochschule Fresenius, Idstein

PO­DI­UM 8

Betonwerkstein
Moderation: Dipl.-Bau-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Möllmann,
info-b Informationsgemeinschaft Betonwerkstein, Wiesbaden

14:00
40 Jahre Werbung für Betonwerkstein - Gestaltungsperspektiven
Dipl.-Bau-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Möllmann, info-b Informationsgemeinschaft Betonwerkstein, Wiesbaden

Betonwerkstein in Design und Innenarchitektur
Dipl.-Ing. Marion von der Heyde, Kerapid, Hildesheim

Die neue Wehrhahn-Linie, Düsseldorf

Entwurf und Ausführungsplanung der Fassaden
Dipl.-Ing. Architekt Thilo Höhne, netzwerkarchitekten, Darmstadt

Ausführung der Betonwerksteinarbeiten
Harry Schwab, Schwab-Stein, Horb

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00
NS-Dokumentationszentrum, München

Architektur und Ausführungsplanung
Dipl.-Ing. Architekt Tobias Scheel, GEORG • SCHEEL • WETZEL ARCHITEKTEN, Berlin

Ausführung der Betonwerksteinarbeiten
Richard Bayer, R. Bayer Betonwerkstein, Blaubeuren

Architekturbeton für den Rhein-Boulevard Köln
Dipl.-Ing. Marco Beeck, Lothar Beeck Betonfertigteile, Mönchengladbach

17:15
DER BESONDERE BEITRAG
Improvisation ist alles - wie die Branche für Betonbauteile tickt
Gero Teufert, Hochschule Fresenius, Idstein

25.02.​2016

PLENUM 3

Tag der Marktpartner

9:00
Gestalten mit Beton - vom Humboldthafen Berlin bis zur Großen Moschee in Algier
Jürgen Engel, Dipl.-Ing. Architekt S.M. Arch./MIT, KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt

Bauen im Zeitalter digitaler Planung und Fertigung
Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft,
Institut für Tragwerksentwurf (ITE),TU Braunschweig
osd - office for structural design, Frankfurt am Main

PO­DI­UM 9

Potenziale der Betonbauteile von morgen
Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Viktor Mechtcherine, Technische Universität Dresden

11:45
Der nachhaltige Beton der Zukunft - Herausforderungen und Potenziale
Prof. Dr.-Ing. Harald S. Müller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zukunftsprojekt des DAfStb:
Neue Werkstoffentwicklungen im Bauwesen - vom Einzelfall zum Regelfall

Dr.-Ing. Udo Wiens, Dr.-Ing. Kenji Reichling, Deutscher Ausschuss für Stahlbeton, Berlin

Gebäude aus dem 3-D-Drucker - schalungsfreie Bauverfahren
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Viktor Mechtcherine, Technische Universität Dresden

13:00 MITTAGESSEN

14:15
Die Grenzen des Materials neu definiert - extrem schlanke Treppen, Dachschalen, Energiefassaden, Explosionsschutzwände und Möblierung
Dr.-Ing. Stephan Hauser, DUCON Europe, Mörfelden-Walldorf

Neue Chancen für Fertigteile - Entwicklung geräuschmindernder Fahrbahnbeläge aus Beton durch Verwendung von Fertigteilen aus UHPC
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Siemon Piotrowski, Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Middendorf, Prof. Dr.-Ing. Michael Schmidt, Universität Kassel

Türme für Windkraftanlagen aus Doppelwandelementen - Vorversuche und Prototyp
Prof. Dr.-Ing. Johann Kollegger, Dipl.-Ing. Ilja Fischer, BSc., Technische Universität Wien

Hybride Betonbehälter als zukunftsfähige Energiespeicher
Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, Universität Stuttgart

Die Korbwand® - das neue System für Fertigteilwände ohne Gitterträger
Ing. Hubert Rapperstorfer, Rapperstorfer Automation, Steinhaus bei Wels, Österreich

PO­DI­UM 10

Beton in der Tragwerksplanung
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Walther, Hochschule Karlsruhe

11:30
Aktuellste Normänderungen im Betonbau:
Dauerhaftigkeit bei Parkbauten
Ansatz der Betonzugfestigkeit bei der Rissbreitenbegrenzung
Heißbemessung von Stützen
Dr.-Ing. Frank Fingerloos, Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein, Berlin

DBV-Merkblätter aktuell:
Bewertung der In-situ-Druckfestigkeit von Beton
Bauen im Bestand - Beton und Betonstahl
Betondeckung und Bewehrung nach Eurocode 2
Dr.-Ing. Frank Fingerloos, Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein, Berlin

Bemessung von Befestigungen im Betonbau:
Die neue DIN EN 1992-4 - aktueller Stand, Erläuterungen und Hintergründe

Dr.-Ing. Thomas Sippel, European Engineered Construction Systems Association, Düsseldorf
Prof. Dr.-Ing. Jan Hofmann, Universität Stuttgart
Dipl.-Ing. Anett Ignatiadis, Deutscher Ausschuss für Stahlbeton, Berlin

13:00 MITTAGESSEN

14:15
Überarbeitung der Hefte 220 und 240 des DAfStb auf Grundlage der Eurocodes und aktueller Erkenntnisse
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Oliver Fischer, Technische Universität München

Bauen im Bestand

Bestimmung charakteristischer Betondruckfestigkeiten im Bestand bei geringem Stichprobenumfang
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell, Dipl.-Ing. Michael Weber, Technische Universität Kaiserslautern
Dr.-Ing. Enrico Schwabach, Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein, Berlin

Bemessung textilbetonverstärkter Stahlbetonbauteile unter Biegebeanspruchung - theoretische Grundlagen und praktische Anwendung
Dipl.-Ing. Michael Frenzel, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E. h. Manfred Curbach, Technische Universität Dresden

Gute Elementbauteile, aber den Leistungserfolg bestimmen richtige Ausführung und Ortbetonauswahl
Dr.-Ing. Jürgen Krell, krell-consult, Hilden

Überprüfung der zusätzlichen Regeln für große Stabdurchmesser nach EC2
Biegebauteile
Stützen
Dipl.-Ing. Janna Schoening, RWTH Aachen University
Dipl.-Ing. Vincent Oettel, Technische Universität Braunschweig

PO­DI­UM 11

Rohrleitungsbau und Entwässerungstechnik
Moderation: Dipl.-Ing. Hans-Georg Müller,
Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre, Bonn

10:00
Begrüßung

Herausforderungen und Innovationen des modernen Kanalbaus
Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer, Technische Universität Kaiserslautern

Ausschreibungs- und Vergabemodalitäten - Update zur neuen EU-Gesetzgebung
Dr. jur. Thomas Ax, Ax Rechtsanwälte, Neckargemünd

Neuester Stand der Dichtungssysteme für Rohre und Schächte
Dipl.-Ing. Albert Steinhoff, DS Dichtungstechnik, Nottuln

12:00 MITTAGESSEN

13:30
Stromtrassen mit erdverlegten Hochspannungskabeln für die Energiewende - alternative Systeme
Prof. Dr.-Ing. Matthias M. Middel, InformationsZentrum Beton, Beckum

Verlegung von Rohren und Schächten - neuester Stand der Normen und Arbeitsblätter DIN EN 1610 und DWA-A 139
Dipl.-Ing. Erich Valtwies, FUCHS, Dorsten

Festlegung der Expositionsklasse im Abwasserbereich und die daraus resultierende Betondeckung bei Stahlbetonrohren - eine Klarstellung
Dr.-Ing. Gerfried Schmidt-Thrö, Ingenieurbüro für Rohrstatik, Burghausen
Prof. Dr.-Ing. Christian Sodeikat, Ingenieurbüro Schießl - Gehlen - Sodeikat, München

Erhöhung der Beanspruchbarkeit von Beton- und Stahlbetonrohren durch textile Mantelbewehrung
Dr.-Ing. Wolfgang Berger, IAB - Institut für angewandte Bauforschung Weimar

Experimentelle Untersuchungen an Rohrstoßfuge und Tübbings - Erkenntnisse für die Praxis
Dipl.-Ing. Gerald Schmidt-Thrö, Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Oliver Fischer, Technische Universität München

PO­DI­UM 12

Kleinkläranlagen
Moderation: Dipl.-Biol. Bettina Schürmann, RWTH Aachen University

14:00
Verbändeübergreifender Arbeitskreis "Kleinkläranlagen aus Beton" - die Branche rückt zusammen
Dr.-Ing. Jens Ewert, Verband Beton- und Fertigteilindustrie Nord, Großburgwedel

Das EuGH-Urteil - Hintergründe, Auslegung, Konsequenzen
Dipl.-Ing. Elmar Lancé, Prüfinstitut für Abwassertechnik, Aachen

Konsequenzen des EuGH-Urteils für Kleinkläranlagen und Betreiber

Normung und Zulassung
Dipl.-Biol. Bettina Schürmann, RWTH Aachen University

Sicht der Hersteller
Roland Pöhnl, utp umwelttechnik pöhnl, Seybothenreuth

Sicht der Wasserbehörden
Regierungsrätin Ernestina Schindler, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, München

Andere Länder, andere Probleme - dezentrale Abwasserreinigung in Brasilien
Dipl.-Biol. Bettina Schürmann, RWTH Aachen University

PO­DI­UM 13

Beton in der Architektur
Moderation: Dipl.-Ing. Arch. Burkhard Fröhlich,
DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Gütersloh

12:30
HumboldtHafenEins - das „grünste Bürogebäude Berlins"
Matthias Koch, Dipl.-Ing. Architekt, KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt

Kernsanierung Büro- und Stammhaus der WDR mediagroup in Köln
Dipl.-Ing. Architekt Matthias Kraemer, Dipl.-Ing. Architekt Thomas Schmidt, SSP SchürmannSpannel, Bochum

Doppelturnhalle in Landshut
Dipl.-Ing. Architekt Martin Hirner, Hirner und Riehl, Architekten und Stadtplaner BDA, München

14:30 KAFFEEPAUSE

15:00
Neuer Markt in Neumarkt i. d. OPf. - parametrische Planung der Architekturbetonfassade
Max Bögl, Bögl Gierer Architekten, München / Firmengruppe Max Bögl, Sengenthal
Prof. Andreas Fuchs, FAT LAB, Stuttgart

Berufsschule "Savoy" in Meran / Südtirol
Dr. Architekt Helmut Stifter, Stifter + Bachmann, Pfalzen, Italien

Praxis-Workshops

In unseren beiden Praxis-Workshops werden Mitarbeiter und Verantwortliche aus der Produktion mit Vorträgen und anschließenden praktischen Vorführungen gezielt zu den Themenbereichen Hochbau sowie Betonpflaster und -platten geschult.

Work­shop 1 (24.02.​2016)

Beton im Hochbau

9:00

Begrüßung und Moderation
Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Heinrich, Betonverbände Baden-Württemberg, Ostfildern

Mineralschaum 2.0 - Herstellungsverfahren und Bindemittel für schwindarme und schnell erhärtende Systeme
Dr.-Ing. Christian Baumert, Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, Universität Stuttgart

Richtiger Einsatz von Betonmatrizen im Fertigteilwerk - worauf kommt es an?
Dipl.-Ing. Laurenz Zuber, Zuber Betonwerk, Crailsheim

Herstellung und Oberflächenbearbeitung farbiger Betone
Dipl.-Ing. Stefan Heeß, info-b Informationsgemeinschaft Betonwerkstein, Wiesbaden

Dosierung von Farbpigmenten - Möglichkeiten und technische Umsetzung in der Praxis
Dipl.-Betriebsw. (BA) Volker Würschum, Würschum Dosieranlagen, Ostfildern

11:00 BESUCH DER AUSSTELLUNG

12:30 BUSTRANSFER ZUR FERDINAND-VON-STEINBEIS-SCHULE

13:00 MITTAGSPAUSE

14:00

Vorführungen: Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Schwindarmer und schnell erhärtender Mineralschaum für die Herstellung von Sandwichelementen
Dr.-Ing. Christian Baumert, Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, Universität Stuttgart

Demonstration zum praktischen Einsatz von Betonmatrizen
Daniel Johnson, RECKLI, Herne

Umgang mit farbigen Betonen in der Praxis - Herstellung und Bearbeitung vor Ort
Dipl.-Ing. Architektin Ute Bayer, R. Bayer Betonsteinwerk, Blaubeuren

Praktische Vorführung zur Farbdosierung mit einer mobilen Einheit
Dipl.-Betriebsw. (BA) Volker Würschum, Würschum Dosieranlagen, Ostfildern

Work­shop 2 (25.02.​2016)

Betonpflaster und -platten

9:00

Begrüßung und Moderation
Dipl.-Ing. (FH) Eugen Weber, Betonverbände Baden-Württemberg, Ostfildern

Rutschhemmungsverfahren im Praxisvergleich:
Schiefe Ebene, Pendelverfahren, Messung von Gleitreibungskoeffizienten

Frank Huppertz, Kiwa, Berlin

Umgang mit Kalkausblühungen auf Betonpflasterflächen - Empfehlungen für die Praxis
Dr. rer. nat. Karl-Uwe Voß, MPVA Neuwied

Spezialreinigung von verschmutzten Pflaster- und Plattenoberflächen aus Beton
Dipl.-Kfm. Herbert Schulte, METRAS-CARE-Concept, Drolshagen

11:00 BESUCH DER AUSSTELLUNG

12:30 BUSTRANSFER ZUR FERDINAND-VON-STEINBEIS-SCHULE

13:00 MITTAGSPAUSE

14:00

Vorführungen: Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Praktische Demonstration zu Rutschhemmungsverfahren
Frank Huppertz, Kiwa, Berlin

Verschiedene Reinigungsmethoden in der praktischen Anwendung: Gegenüberstellung von Maschinenreinigung und manueller Entfernung unterschiedlicher Verschmutzungen (z. B. Wein, Kaffee, Motorenöl, Kaugummi) und Kalkausblühungen
Dipl.-Kfm. Herbert Schulte, METRAS-CARE-Concept, Drolshagen

Personal-Workshop

Personalentwicklung im Unternehmen -
Aufgaben, Ziele, Werkzeuge und Meilensteine

Personal-Workshop (25.02.2016)

9:00
WORKSHOP TEIL 1
Erfolgreiche Personalentwickler wollen mehr als nur Talente identifizieren und diese für das eigene Unternehmen gewinnen: Sie wollen sie optimal einsetzen, entwickeln und binden. Die Teilnehmer eignen sich fundiertes praxisorientiertes Grundlagenwissen an, lernen den Aufbau der Personalentwicklung kennen und erwerben wichtiges strategisches Know-how. Der Personal-Workshop beleuchtet die Prozesse der Mitarbeitereinführung und -entwicklung im Unternehmen und klärt zentrale Fragen: Wie kann innerbetriebliche Personalentwicklung erfolgreich umgesetzt werden? Was bedeutet Potenzialnutzung für die Motivation der Mitarbeiter?

12:30 MITTAGSPAUSE

13:30
WORKSHOP TEIL 2
Anhand konkreter Fallbeispiele erproben die Teilnehmer für verschiedene Bedarfssituationen im Unternehmen ausgewählte Methoden und Instrumente, wie beispielsweise:

  • Konzepte für die Führungsnachwuchsförderung
  • Optimierung des Mitarbeitergesprächs
  • Durchführung einer Teamentwicklung
  • Erstellen einer Potenzialanalyse nach dem Kernkompetenzen-Modell
  • Bildungsbedarfsermittlung
  • Professionelle Durchführung der Berufsausbildung

Die Teilnehmer erweitern ihre Lösungskompetenz im Umgang mit schwierigen Situationen und Fragestellungen in der Personalentwicklung durch

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Emotionale Intelligenz
  • Konfliktmanagement
  • Fragetechniken

und erarbeiten zusammenfassend einen Leitfaden für ihre tägliche Praxis.

Aus­steller­ver­zeichnis

Die Ausstellung ist der Marktplatz, auf dem der Austausch zwischen Herstellern und Anwendern stattfindet. Konzentriert auf 1.800 m2 präsentieren sich regelmäßig bis zu 160 Aussteller der Maschinen-, Zuliefer- und Softwareindustrie. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie [hier].

Anmeldung

PREISE FRÜH­BUCHER
bis 16.1.16
STAN­DARD
bis 7.2.16
TAGES­KASSE
vor Ort
1 Tag 250,00 € 280,00 € 310,00 €
2 Tage 440,00 € 480,00 € 530,00 €
3 Tage 595,00 € 660,00 € 695,00 €
je Praxis-Workshop 140,00 € 160,00 € 180,00 €
Personal-Workshop 250,00 € 280,00 € 310,00 €
Abend­ver­anstaltung 75,00 € 80,00 € 85,00 €
Die Preise (zzgl. Mehrwertsteuer) beinhalten die Kongressunterlagen, Mittagessen und Pausenbewirtung.
Anmeldungen nach dem 07.02.2016 nehmen wir gerne an der Tageskasse vor Ort entgegen.

Besuchertickets

Speziell für den Besuch der kongressbegleitenden Informationsausstellung der Zulieferindustrie Betonbauteile sind Besucherkarten an der Tageskasse erhältlich. Der Preis beträgt 85,00 € pro Person und Tag zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Im Preis inbegriffen sind der Besuch der Ausstellung, die Kongressunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke.

Fortbildung

Gerne können Sie Ihre Kongressteilnahme mit Fortbildungspunkten anerkennen lassen.

Dies gilt unter anderem für folgende Kammern:

  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg, www.ingkbw.de
  • Bayerische Ingenieurkammer-Bau, www.bayika.de
  • Ingenieurkammer Hessen, www.ingkh.de
  • Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, www.ingenieurkammer-rlp.de
  • Ingenieurkammer Thüringen, www.ingenieure-thueringen.de
  • Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen, www.ikbaunrw.de
  • Brandenburgische Ingenieurkammer, www.bbik.de
  • Bayerisches Landesamt für Umwelt: geeignete Fortbildungsveranstaltung für den Anerkennungsbereich Kleinkläranlagen
  • Architektenkammer des Saarlandes: als Fortbildung anerkannt, Punkteerteilung erfolgt auf Vorlage der Teilnahmebestätigung